Heilpraktiker München Stephanie Lehner

Craniosacrale Therapie

Viszerale Behandlung

Die viszerale Behandlung von Organen stellt auch einen Teilbereich der Osteopathie dar.
Sie geht auf Hoover oder Young in den 1940er Jahren zurück. Aber erst durch Barral wurde die Systematik und wissenschaftliche Erforschung der viszeralen Osteopathie Mitte der 80er Jahre entwickelt und vertieft.

Für jedes Organ ist es essentiell eine gesunde Motilität (Rhythmik) und Mobilität (Bewegung) zu haben. Nur so hat es die Möglichkeit seine normale Funktion auszuführen.

Jede abnorme Fixation und jeder Verlust von Eigenbewegung und Beweglichkeit, so klein sie auch sein mag, beeinträchtigt die Funktion des Organs oder der Nachbarorgane. Genauso wie Narben, Senkungen, Verklebungen oder Stauungen. Die Auswirkungen auf umliegende Strukturen können auch zu immer wiederkehrenden Problemen des Muskel-Skelett-Systems führen.

Behandelt werden die inneren Organe, deren Gefäßen, Nerven und Bändern. Die Behandlung fließt im Rahmen der CranioSacral Therapie mit ein.